Montagetipps

Tipps zur Montage

Hier geht es zu meinem YouTube-Kanal:
Sie können selbst produzierte Videos zum add-e sehen und in der Playlist weitere Videos zu: Montage, mechanische Einstellung: hier und hier, Pairing der Sensoren, Einstellungen, Mapping bei der Sport-Version bis hin zum Ausbau des Tretlagers.

https://www.youtube.com/channel/UCTUUn9BMpCufqP_DFXgY2Rg/featured?view_as=subscriber

Natürlich lohnt ein Blick in das entsprechende Benutzerhandbuch!

Darüber hinaus hier noch ein paar Tipps:

Werkzeug:

  • Inbusschlüssel in unterschiedlichen Größen, am besten ein Set.
  • Schraubenschlüssel für die Montage an der Ständeraufnahme 
  • Für die Tretlagermontage wird zusätzliches Werkzeug je nach Tretlagerart benötigt.
    • Hollowtech II-Schlüssel
    • Drehmomentschlüssel
  • Für das Wechseln des Keils am Motorblock, falls der Motor am Kettenblatt schleift, ist ein Heißluftfön zum Erhitzen der entsprechenden Schraube und ein Toax-Schraubenzieher, am besten in T-Form, nötig.

Für den Anbau eines add-e wird benötigt man folgendes Werkzeug:

Montage:

Prinzipielle Empfehlung:

  • Einstelllehre nochmals anstelle des Antriebs auf die Montageplatte setzen (s.1.unten)
  • Reifenluftdruck korrigieren
  • Reihenfolge beachten:
    • Oberen Anschlag (s. 2.),
    • Anpressdruck (s.3.),
    • Freilauf (s.4.) und
    • ganz am Schluss den unteren Anschlag einstellen

Zum Reifen: Der Reifen sollte ordentlich rund, also keine Unwuchten oder glatte Stellen, z.B. durch eine Vollbremsung, haben. Evtl. muss der Reifen ausgetauscht werden.

1. Stichwort Einstelllehre

Der Abstand „Einstelllehre-Reifen“ (s. Bild: roter Strich) sollte lieber einen Millimeter betragen anstatt die Einstelllehre gewaltsam gegen den Reifen zu drücken. S. 25 des Benutzerhandbuchs:

Bei der Montageart „Tretlager“ verdreht sich häufig beim Festziehen des Tretlagers der Winkel, so dass sich der AbstandEinstelllehre-Reifen“ wieder vergößert. Hier entweder mit einer „dritten Hand“ helfen lassen oder mit Montagepaste nachhelfen.

2. Stichwort „Centerline“

Achtung: Vorher Akku abziehen!

Drehen Sie das Rad auf den Kopf, die Reibrolle soll dann in die Anschlagposition gedrückt werden. Versuchen Sie nun, eine Schnur zu spannen, die exakt über die drei Schrauben am Motor mittig zur Hinterradachse verläuft: die „Centerline“. Diese sollte sich am besten 5-10 Millimeter über der Hinterradachse in Richtung Sattel befinden. Mit der Schraube für den oberen Anschlag können Sie die Feinjustierung vornehmen.

Centerline an einem Brompton Faltrad:

3. Stichwort Anpressdruck:

Ihr Rad steht noch auf dem Kopf. Drehen Sie nun die Einstellschraube am Motorzapfen so weit raus, bis die Reibrolle bei einer kompletten Radumdrehung gerade so nicht mehr berührt wird – dazu muss man evtl. den Motorblock öfter abbauen.  Schauen Sie nun zwischen Reifen und Reibrolle, ob das Rad eventuell einen Hochschlag, also eine Unwucht, hat. Wenn ja, markieren Sie am besten den tiefsten Punkt mit einem Tape. Genau an dieser Stelle stellen Sie dann den Anpressdruck ein. Drehen Sie zuerst die Einstellschraube so weit in den Zapfen, bis der Reifen gerade so an dieser Stelle berührt wird. Das ist die Ausgangssituation, danach wird die Einstellschraube vorerst ca. 1mm hineingeschraubt. Prüfen Sie nun den Anpressdruck, indem Sie mit der linken Hand mit Daumen und Zeigefinger die Reibrolle festhalten und mit der rechten Hand versuchen, das Rad nach unten gegen die Reibrolle du drehen, dies soll nicht mit zu viel Kraft aber auch nicht mit zu wenig geschehen. Sollte der Reifen noch durchrutschen, dann eben noch ein wenig die Schraube eindrehen und wieder prüfen.

4. Stichwort Freilauf
Ein guter Mittelwert ist ziemlich genau 3,5 mm (die Stärke eines Glieds vom Meterstab). Ist der Freilauf zu knapp bemessen, dann berührt die Rolle bei Fahrt ohne Unterstützung über Schotter, Schachtdeckel o.dgl. immer mal das Rad.

Vorsicht: Der untere Anschlag darf noch nicht eingestellt worden sind.

5. Unterer Anschlag:
Erst danach den unteren Anschlag so weit „rein“ drehen, dass dieser gerade so den Schwingarm berührt. Das Fahrrad muss dazu eben abgestellt bzw. waagrecht aufgehängt sein.

Achtung:

Falls der Motorblock an dem Kettenblatt reibt, muss der Zapfen am Silentblock gedreht werden (Das merkt man leider immer erst zu spät)

Lt. Benutzerhandbuch S. 31 muss die Schraube auf 60 Grad erhitzt werden, danach muss der Zapfen um 180 Grad gedreht und wieder eingeschraubt werden. VORSICHT: Nicht zu heiß, sonst „schmilzt“ der Schraubenkopf! Es empfiehlt sich ein T-Torx-Schraubendreher und ein Schraubstock.

3 Gedanken zu „Montagetipps

  1. BryanL

    Hello. It’s hard to find easy-ebike.org in google for specific keywords. I see your site has issues with onpage SEO and that’s the reason you don’t rank high in google. But you can fix this easily. There is a nice tool that can help you, just search in google: Fasrixo’s tools

  2. Jasonfub90

    Это ведь раздел this 🙂
    Я новенький на easy-ebike.org , так что давайте знакомиться!
    Меня зовут Jasonfub, учусь в корейском университете 강남오피
    Заранее спасибо всем откликнувшимся на знакомство.

  3. Bryancaf

    Эрекция Если препарат принимается вами впервые, рекомендуем первый прием РІ количестве 2-С… капсул – Продукция https://sexpreparat.ru/product/90 -Маджик Стафф – эрекция + увеличение члена ! Маджик Стафф – РјСЏРіРєРѕРµ, тонизирующее средство, Маджик Стафф – 72 часа эрекции Маджик Стафф -В  эрекция + увеличение члена !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.